Geschichte Mesa Verdes - Bilder von Reisezielen aufgenommen von Monika, Wibke und Gepko Cipa

Reisen der Fam. Cipa
Direkt zum Seiteninhalt

Geschichte Mesa Verdes

USA > MESA VERDE

Besiedlung und Entdeckung

40

Korbmacher Periode / Basketmakers
Die Menschen lebten von der vermutlich von der Landwirtschaft, hatten aber keine Häuser gebaut, Pfeil und Bogen kannten sie vermutlich nicht, Töpferwaren stellten sie nicht her. Innerhalb der Parkgrenzen sind bisher keine Überreste gefunden worden.

400 - 750

Modified Basketmakers
Die Menschen erfanden das Töpfern und wohnten in festen Behausungen mit einem Dach. Um 750 nutzten sie Pfeil und Bogen. Sie wohten in Grubenhäuser, die sowohl auf der Mesa und als auch unter Felsüberhängen in den Canyons entstanden.

750 - 1000
(Long House, Balcony House)

Develoment Pueblo
Ab 750 gruppierten die Menschen die Behausungen dicht beieinander und bildeten kleine Dorfgemeinschaften. Im Spanischen werden diese Siedlungen Pueblo genannt / Dorf. Der Begriff Entwicklung (dev.) zeigt, dass diese Periode eine Zeit des Experimentierens und der Weiterentwicklung war. Die Wände der Häuser bestanden aus Holzbalken und einem Geflecht aus Ästen , verkleidet mit Lehm, Steinbrocken mit Lehm beschichtet, Lehm mit einzelnen Steinen und schließlich wohl gesetzte sehr stabile Steinmauern, die mit Lehm verputzt waren. Die Häuser standen dicht zusammen und bildeten Höfe. In ihnen entstanden die Kivas - Zeremonienräume.

1100 - 1300

Classic Pueblo Period / Klassische Pueblo Periode
Etwa 600 Behausungen in den Höhlen und Überhängen der Canyon Wände sind bekannt.
Ab 1276 begann eine Dürreperiode, sie dauerte 23 Jahre. Nach und nach trockneten die Quellen aus, die Menschen mussten sich andere Bereiche suchen, um zu überleben. Am Ende der Dürreperiode lebte keiner mehr in diesen Behausungen.

1765

Don Juan Maria de Rivera leitete eine Expedition in den nordwestlichen Teil des damaligen New Mexico. Er marschierte von Santa Fe bis zum San Juan Fluss, querte die südlichen La Plata Berge, befuhr den Dolores Fluss, überquerte das Uncompahgre Plateau und benutzte den gleichnamigen Fluss bis zum Gunnison. (also  das nordwestliche New Mexico und südwestliche Colorado) 

1874

Das erste Gebäude, das vom weißen Mann betreten wurden, war das Two-Story-Cliff-House im heutigen Ute Mountain Tribal Park. Es wurde von Jackson fotografiert (im Autrag des U.S. Geological and Geographical Survey). Der Anlass für Jacksons Besuch der Ruinen waren Berichte von Bergleuten über Ruinen in diesem Gebiet.

1886

Ein Artikel in der Denver Tribune Republican schlägt vor, dieses Gebiet als Natinal Park auszuweisen.

1888 / 1889

Wetherill und Mason suchen nach vermisstem Vieh und sehen den Cliff Palace, in den nächsten Tagen entdecken sie Spruce Tree House und Square Tower House.
Ein Jahr später kehren die Wetherill Brüder zurück, fangen an zu graben und erforschen die Ruinen.
Im Jahr darauf erscheint erneut ein Zeitungsartikel, jetzt aber in dem Durango Herald, der fordert, den Mancos Canyon als National Park auszuweisen.

1906

Nach vielen Anläufen wurde dieser Park eingerichtet und die Urkunde von Theodore Roosevelt unterzeichnet

 

Zurück zum Seiteninhalt